Geschichte

Eines Abends im November 2016 trafen wir uns im Jugendhaus Seuzach, um das Organisationskomitee des Openair Seuzach zu gründen. Die Idee entstand bei einer Diskussion, bei welcher wir uns gefragt haben, was es in Seuzach noch nie gegeben hat. So sind wir auf das Thema Openair gekommen. Doch wir stellten sehr schnell fest, dass wir keine Chance hatten, solange wir das alleine machen würden. Somit gelangten wir mit unserer Idee an die Jugendfachstelle Seuzach und sofort boten sie uns ihre Unterstützung an. Mit deren Hilfe haben wir dann die erste Sitzung anfangs Dezember durchgeführt, bei welcher es hauptsächlich um den Namen, den Standort und das OK ging. Mit der eigentlichen Planung haben wir erst im Januar 2017 begonnen und somit weniger Zeit zur Verfügung gehabt. Doch wir waren die meiste Zeit zuversichtlich, dass das erste Openair Seuzach etwas Tolles wird. Je näher wir dem 25. August kamen, umso aufgeregter waren wir. Die Sitzungen mussten wir mindestens im zwei-Wochen-Takt durchführen. Schlussendlich hat sich all die Arbeit, die gekosteten Nerven und manchmal die Ungewissheit ob alles funktionieren würde, ausgezahlt. Wir haben von vielen Besuchern Rückmeldungen erhalten, wie sehr es ihnen gefiel. Nicht nur den Besuchern hat der Tag viel Spass gemacht, sondern auch uns, dem OK. Als junge Erwachsene haben uns die knapp neun Monate intensive Planung vieles gelehrt; zum Beispiel Sponsoren von unserem Projekt zu überzeugen sowie auch eine strukturelle Planung und Umsetzung durchzuführen. Doch vor dem Openair ist nach dem Openair und wir sind gespannt auf das Openair Seuzach 2018.